Das waren die Gipfelklaenge 2017

Klangvoller Auftakt in die Mostviertler Wandersaison

Die Wanderbaren Gipfelklaenge brachten vergangenes Wochenende heimische und internationale Künstler in den Naturpark Ötscher-Tormäuer und eröffneten mit einem erlebnisreichen Musikwochenende die Wandersaison im niederösterreichischen Mostviertel. Höhepunkt war die Gruppe „Schorny spielt auf“ mit Willi Resetarits in der Ötscher-Basis.

Ausgezeichnetes Wanderwetter begleitete rund 300 Natur- und Kulturbegeisterte aus Nah und Fern bei der siebenten Auflage der Wanderbaren Gipfelklaenge durch Annaberg und Mitterbach am Erlaufsee. Vier heimische und internationale Künstler-Ensembles sorgten an ausgesuchten Plätzen für musikalischen Hochgenuss wie das Ensemble 013 mit hochrangigen MusikerInnen aus Österreich und den USA, den Ausnahmekünstlern von „Schorny spielt auf“, dem Urgestein der Volksmusikszene Norbert Hauer mit „Dutrio“ und der Band Global Groove LAB.

Das Team der Ötscher-Basis sowie die Annaberger Bauern versorgten die Gäste bei Labstationen mit regionaler Kulinarik.

Am ersten Tag führte die Route ab Wienerbruck mit der Mariazellerbahn nach Mitterbach und von dort per pedes über die Erlaufstausee-Schänke zum Gasthof Sabath am Josefsberg und wieder  zurück zur Ötscher-Basis nach Wienerbruck. Vom alten Gemeindehaus in Annaberg führte die Route am Sonntag zum Annaberger Haus auf den Tirolerkogel mit Gipfelkonzert.

Live-Höhepunkt: „Schorny spielt auf“

Diese Supergroup, bestehend aus Willi Resetarits, Die Strottern, Georg Breinschmied und Antoni Donchev unter der Leitung von Matthias Schorn begeisterte am Samstag Abend Klein und Groß  mit Außergewöhnlichem aus Blues, Folk, Tango, Jazz, Klassik und Wienerlied. Gemeinsam mit seinen musikalischen Freunden und Wegbegleitern  zeigte Matthias Schorn dem Publikum, dass er kein Freund des musikalischen Schubladendenkens ist. Die Zuschauer waren sich einig dass dieser Abend in unvergesslicher Erinnerung bleiben wird!

Die Wanderbaren Gipfelklaenge wurden unter der Schirmherrschaft von Mostviertel Tourismus mit Unterstützung der Kultur Niederösterreich ausgetragen. Geschäftsführer Mag. Andreas Purt zieht Bilanz: „Mit den Wanderbaren Gipfelklaengen möchten wir die alpine Kulisse des Mostviertels mit einem breit gefächerten Kulturangebot verbinden und damit das alpine Mostviertel Personen näher bringen, die Natur und Kultur gleichermaßen schätzen. Das ist uns mit der diesjährigen Veranstaltung sehr eindrucksvoll gelungen.“ „wellenklaenge, lunz am see“-Intendantin Suzie Heger zeichnete für die musikalische Leitung verantwortlich: „Die Mischung der Genres, die Künstler zum Angreifen und die abwechslungsreiche Mostviertler Bergwelt sind die Quintessenz dieser Veranstaltung“, sagt Heger abschließend über die diesjährigen Gipfelklaenge und freut sich gleichzeitig auf das einzigartige Programm bei den bevorstehenden wellenklaengen, lunz am see von 26. Juni bis 29. Juli (www.wellenklaenge.at).