Tag des Mostes - Höhepunkt des Mostfrühlings

zum Reiseplaner hinzufügen

Der jeweils Ende April stattfindende Tag des Mostes gilt an der Moststraße als wichtigster Festtag im Mostviertler Mostfrühling.

Am letzten Sonntag im April feiert die Moststraße traditionell den Tag des Mostes und lädt zu einem bunten Veranstaltungsreigen: mit Mostverkostungen, Most-Frühschoppen, Wanderungen, Mostkirtage und vielem mehr.

Der Tag des Mostes bildet normalerweise den Höhepunkt des Mostfrühlings an der 200 km langen Moststraße. An diesem Tag dreht sich in der Mostregion alles um den beliebten Birnenmost und das beeindruckende Schauspiel der Mostviertler Birnbaumblüte. Wirte, Heurige und Mostbarone sorgen für ein besonders buntes Fest-Programm und laden zu vielfältigen Veranstaltungen, begleitet von frühlingshafter Küche.

Neben Blütenwanderungen und Oldtimer-Ausfahrten ist der Besuch eines Mostheurigen an diesem Tag Pflicht. Auch Wirte und Restaurants verwöhnen ihre Gäste mit „mostigen“ Köstlichkeiten und sorgen für einen perfekten Ausklang.

Ihr ganz persönlicher Tag des Mostes 2020

Der heurige Tag des Mostes findet am Sonntag, dem 26. April 2020 statt. Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen rund um Covid-19 ist es uns heuer jedoch leider nicht möglich, den sonst so lieb gewonnenen Mostviertler Festtag mit lustigen Festen und genüsslichen Heurigenbesuchen gemeinsam zu feiern.

Sie wollen auf den Tag des Mostes nicht verzichten? Wir auch nicht!
Wenn Sie auch heuer den Tag des Mostes gebührend genießen wollen, schauen Sie doch einmal beim Onlineshop der Mostbarone vorbei und bestellen Sie sich die eine oder andere Mostviertler Birnenmost-Spezialität für Ihren ganz persönlichen Tag des Mostes zu sich nach Hause. Trinken Sie ein Gläschen auf Ihre Liebsten. Denn wie lautet der (dieser Tage gar so treffende) Mostviertler Trinkspruch? G'sundheit! Sollst leben!

Das könnte Sie auch interessieren...