Ybbstalradweg, © schwarz-koenig.at

NEUERÖFFNUNG: Ybbstalradweg

Einheimische genauso wie radelnde Gäste freuten sich schon lange darauf – auf die offizielle Eröffnung des Ybbstalradweges.

Sein neues, 55 km langes Herzstück zwischen Lunz am See und Waidhofen a/d Ybbs wurde nach dreijähriger Bauzeit am Samstag, 17. Juni feierlich im Fischerdorf Opponitz eröffnet.

Im Rahmen von Radsternfahrten strampelten schon am Samstag-Vormittag hunderte Radfahrer zum Festakt nach Opponitz, wo auf die zahlreichen Radler und Ehrengäste – unter ihnen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner – ein Fest mit vielfältigem Rahmenprogramm wartete. Ab sofort lockt der Radweg auf 107 km Länge zwischen Ybbs an der Donau und Lunz am See alle radelnden Familien und Genießer.

Sicher im Sattel – zwischen Waidhofen a/d Ybbs und Lunz am See
Kaum Steigungen, keine Autos, dafür eine großzügige Breite von 2,5 Metern und durchgängige Geländer machen das neue Herzstück zwischen Waidhofen a/d Ybbs und Lunz am See zum idealen Rad-Ausflugsziel. Auf den neu gestalteten Rast- und Ruheplätzen lässt es sich bequem Kraft tanken und im glasklaren Wasser pritscheln und abkühlen.

Zahlreiche imposante Naturschauspiele am Weg bieten Abwechslung – da wartet das Ofenloch, eine Schlucht die sich nur mit dem Rad entdecken lässt. Oder auch malerische Rundbogenbrücken und ein Tunnel. Nicht zu vergessen, die verlockenden Badeplätze denen man an heißen Sommertagen nur schwer widerstehen kann.

Wir empfehlen: Radeln gegen den Strom
Der beste Startpunkt, um das Herzstück zu erkunden, ist Waidhofen a/d Ybbs. Geradelt wird durch die Orte Opponitz, Hollenstein und Göstling bis Lunz am See. Wer mag, macht zwischendurch einen Abstecher ins historische Schmiededorf Ybbsitz.
Am Ende des Radweges – in Lunz am See – sollten Sie unbedingt zum Lunzer See radeln. Der einzige natürliche See Niederösterreichs lässt sich am besten mit dem Boot erkunden. Badenixen und Wasserratten empfehlen wir einen Sprung ins frische Nass.

Von der Donau bis zum Bergsee und zurück: Die Mehrtagestour
Insgesamt misst der Ybbstalradweg 107 Kilometer in seiner gesamten Länge von Ybbs an der Donau bis Lunz am See. Wer seinem Weg folgt, erlebt die gesamte Vielfalt des Mostviertels: Die Weiten der Donau, die Hügel der Moststraße, die Talengen der Eisenstraße und die Mostviertler Alpen. In Lunz am See kreuzt der Ybbstalradweg die Ötscherland-Radroute – eine ideale Gelegenheit für eine Rundfahrt zurück an die Donau. Detaillierte Informationen entnehmen Sie der Radkarte „Fluss-Radeln“, kostenlos erhältlich unter https://www.mostviertel.at/prospekte

www.ybbstalradweg.at

 

Einige Eindrücke vom Eröffnungsfest