Wachau World Heritage Trail 13: Oberbergern - Mautern

from Oberbergern, Kapelle to Mautern, Rathausplatz

Full screen mode
Elevation profile

16,68 km length

Tour dates
  • Difficulty: Medium
  • Route: 16,68 km
  • Ascent: 394 egm
  • Descent: 549 egm
  • Duration: 5:00 h
  • Lowest point: 198 m
  • Highest point:413 m
Features
  • Stage tour
  • Nice views
  • With refreshment stops
  • Cultural/historical value
  • Botanical highlights

Details for: Wachau World Heritage Trail 13: Oberbergern - Mautern

Brief description

On the 17 kilometer long Tour from Oberbergern to Mautern you will experience the wonderful wine country, litte wine villages and the sacred „Göttweigerberg“ (hill). The immense Göttweig abbey, the plateau „Am Giritzer“, die Lössschlucht (loess canyon) Zellergraben and Ferdinandwarte (observation tower) are special highlights on this tour.

Description

Wachau World Heritage Trail: from Oberbergern to Mautern

From Oberbergern the way leads via Göttweig abbey to Mautern. About 17 kilometers you  walk through vineyards of the Wachau and Kremstal (valley), passing numerous taverns and enjoying great views.Through rich wood and meadow areas the way leads past the plateau „Am Giritzer“, into the imposing loess canyon „Zellergraben“ and all the way to the Roman city Mautern.

Starting point of the tour

Oberbergern, Kapelle

Destination point of the tour

Mautern, Rathausplatz

Route description Wachau World Heritage Trail 13: Oberbergern - Mautern

Unsere Etappe startet an der Kapelle in Oberbergern. Wir verlassen das malerische Bauerndorf Richtung Norden. Nach 150 m verlassen wir den Ort. Durch blühende Wiesen und Felder führt unser Feldweg, begleitet von herrlichen Aussichten, zur Ferdinandswarte. Von der Kreuzung sind es keine 5 min zur Warte. Von hier schweift unser Blick bis über Loiben und Dürnstein bis nach Krems. Wir wandern den Gütwerweg weiter nach Unterbergern. Im Ort laden mehrere Heurigen zur gemütlichen Einkehr ein. Hinter der Pfarrkirche folgen wir der Hauptstraße weiter geradeaus und biegen nach ca. 300 m links und gleich wieder rechts ab. Wir gehen den Weg bergauf und biegen bei der nächsten Kreuzung links ab. Nach wenigen Minuten sind wir auf der Hochebene "Am Giritzer". Kurz vor dem Modelflughafen halten wir uns rechts und erreichen ein Wäldchen und das Rote Kreuz. Dort folgen wir dem Pfad geradeaus und erreichen den Rastplatz bei der Linde zu Baumgarten, der uns einen herrlichen Ausblick über Krems, Stein, Mautern und Stift Göttweig bietet. Wir gehen rechts ein kurzes Stück auf der Landstraße und biegen bei der nächsten Abzweigung links in den Güterweg Zeiling. Wir folgen diesem bis zum Ende und gehen bei der Hauptstraße rechts. Wir gehen durch die kleine Steinaweger Kellergasse und gehen nach ca. 150 m links hinunter nach Steinaweg. Unten angekommen gehen wir rechts und dann links über einen kleine Brücke und erreichen die Steinaweger Kapelle. Über eine weitere kleine Brücke über den Bach Fladnitz beginnen wir unseren Anstieg auf den Göttweiger Berg und zum Stift. Nach der Überquerung der Bahnschienen gehts bergauf. Durch einen unberührten Hainbuchen-, Eichen- und Kiefernwald führt unser Weg hinauf zum Stift Göttweig (Stempelstation), wo wir im Stiftsrestaurant einkehren können. Anschließend geht es stetig bergab in das Winzerdorf Furth. Am Bahnhof halten wir uns links und gehen unter den Bahngleisen hindurch. Bei der zweiten Straße danach gehen wir links in die Kargelmayer-Gasse und parallel zum Bach Fladnitz (rechter Hand). Wir queren die nächste Brücke und gelangen zur Further Pfarrkirche Heiliger Wolfgang. Wir gehen unter der Kirche durch und sofort links den Hügel hinauf (St. Wolfgang-Weg). Wir erreichen den Further Kellergraben mit Heurigenbetrieben und gehen rechts. Bei der nächsten Kreuzung gehen wir links und sind nun in der "Lössschlucht" Zellergraben. Die Lösswände gehören zu den imposantesten in der ganzen Region und sind ein Naturdenkmal. Am Ende der Schlucht gelangen wir zum Rastplatz Zellerkreuz und wandern rechts durch den Kellerweg durch die Further und Mauterner Weinrieden (Ried Silberbichl). Am Ende des Kellerweges gehen wir rechts und weiter bis zur Hauptstraße bei der Kaserne Mautern. Wir gehen links, kreuzen den Kreisverkehr und folgen der Straße bis zum Mauterner Rathausplatz, wo unsere Etappe endet.

Directions

A1 bis Ausfahrt Melk, weiter auf der B33 nach Mautern und über die Landstraße nach Oberbergern

Parking

Im Zentrum von Oberbergern bzw. bei der Römerhalle in Mautern.

Die Orte sind sieben Tage die Woche mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Rückkehr zum Startpunkt der Wanderung ist möglich.

An Werk- bzw. Wochentagen fährt die Buslinie 1453 zwischen den Orten. An den Wochenenden und an Feiertagen verkehrt der Rufbus Göttweig (WL 4: Schloss Grafenegg-Krems-Oberbergern-Göttweig). Dieser fährt eine fixe Runde und muss bis 60 min vor Abfahrt telefonisch unter der Nr. +43 810 810 278 reserviert werden. Die Anreise nach Mautern ist mit der Wachaulinie (WL 2 Krems-Rossatz-Melk bzw. Melk-Rossatz-Krems) von den Bahnhöfen Krems und Melk möglich: www.vor.at

Eine Station vom Leihradl Nextbike (EUR 1/Stunde) befindet sich in Mautern/Römerhalle, www.nextbike.at

More info/links

Als Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeit empfehlen wir Best of  Wachau Betriebe: www.bestof-wachau.at. Best of  Wachau Betriebe befinden sich in Mautern.

Weitere Einkehrmöglichkeiten/Öffnungszeiten:

Restaurant Stift Göttweig (Stempelstation): Ende April - Mitte Dezember täglich geöffnet, www.stift-goettweig.at; Tel: 02732/85581-328.

Weinheurige befinden sich in Oberbergern, Unterbergern, Steinaweg, Furth und Mautern. Bitte beachten Sie den aktuellen Heurigenkalender auf www.welterbesteig.at

Zur einfachen und bequemen Planung der Touren empfiehlt sich die Wachau-Nibelungengau-Kremstal App. Einfach für Android oder iPhone herunterladen.

Equipment

Feste Wanderschuhe, Regenschutz, ausreichend Getränke und Verpflegung soiwe Wanderkarte Wachau und einen Heurigenkalender. Eine Ausrüstungliste finden Sie auf www.welterbesteig.at unter der Rubrik Service/Tipps.

Safety information

Notruf Bergrettung Wachau:140

Author's tip

Die Naturschutz-Broschüre "Wein und Wandern" ist eine sehr gute Ergänzung zur Wanderung. www.nfi.at (Rubrik Natura Trails)