Ein Feldversuch im Rothschildschloss

zum Reiseplaner hinzufügen

Roh und ungezügelt

Mit viel Liebe zum Detail und innovativen Speisenkreationen begeisterte Schlosswirt Andreas Plappert mit seinem Team am vergangenen Wochenende die Besucher bei den Mostviertler Feldversuchen im Schloss Rothschild in Waidhofen a/d Ybbs.

Ein kulinarisches Experiment mit Tiefgang

Eine regionale, bodenständige Küche mit ausreichend Potenzial für Überraschungen bildete die Basis der beiden kulinarischen Abende. Nachdem der Samstag (21. August) bereits lange Zeit ausverkauft war, wurde am Freitag (20. August) kurzerhand ein zusätzlicher Termin angeboten.

Insgesamt konnten Gastgeber Andreas Plappert und sein Team an beiden Tagen mehr als 80 Gäste begrüßen. Die Traisentaler Jungwinzerin Viktoria Preiß zeichnete mit Leroy-Vincent Przibilla für die hochkarätige Weinbegleitung des Abends verantwortlich.

Roh und ungezügelt

Von der TigerROHmilch über Dreierleih ROHkost vom Fleckvieh bis zum ROHmilcheis zog sich das Motto „roh und ungezügelt“ wie ein roter Faden durch die genussreichen Abende. Dazu wurden exquisite Kreationen wie eine geeiste Paradeisersuppe mit Schafkäse sowie ein rare gebratenes Nackensteak vom Beiried serviert. Genuss auf Mostviertler Art, typisch für die Feldversuche.

Nicht nur die Gäste, auch Gastgeber Andreas Plappert freute sich über zwei gelungene Abende: „Die Mostviertler Feldversuche sind für uns und auch für die Gäste eine große, gemeinsame Spielwiese. Es macht einen großen Spaß, gemeinsam mit meinem Team und mit Manfred Stockner den Geschmack des Mostviertels neu und mutig zu interpretieren. Natürlich freut uns umso mehr, dass immer so viele Gäste dabei sein möchten, um sich auf neue und überraschende Kreationen mit regionalem Schwerpunkt einzulassen.“

Das könnte Sie auch interessieren...