Mit dem Bummelzug durch St. Pölten

Der Hauptstadtexpress ist die gemütlichste Art, St. Pöltens reiches Kulturerbe zu besichtigen.

Zügig, aber keinesfalls zugig durch St. Pölten: Mit dem wetterfesten Hauptstadtexpress lassen sich Shopping und Sightseeing in Niederösterreichs Landeshauptstadt komfortabel genießen.

Kaum eine Stadt bietet so viele Kontraste wie St. Pölten. Ganz gleich, ob man das herrliche Altstadt-Ensemble mit seinen Barock- und Jugendstilgebäuden oder das hypermoderne Landhausviertel und den Kulturbezirk erkundet: Überall entdeckt man wahre Schätze der Kunstgeschichte. Eine sehr komfortable Gelegenheit, Niederösterreich Landeshauptstadt näher kennenzulernen, bietet der Hauptstadtexpress.

Durch die Stadt bummeln

Mit dem Bummelzug gelangt man auf sehr bequeme Weise zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Der Hauptstadtexpress zuckelt durch enge Gassen, belebte Fußgängerzonen und einladende Promenaden, vorbei am prachtvollen Kulturerbe der Innenstadt, weiter zum Landhausviertel und Kulturbezirk. Die Sehenswürdigkeiten werden auch über eine Tonanlage in deutsch/englisch oder deutsch/tschechisch erläutert.

Im Stundentakt durch die Geschichte

Der Zug fährt von Donnerstag bis Samstag (außer an Feiertagen) von 10 bis 17 Uhr im Stundentakt. Bummelsaison ist von Ostern bis Ende Dezember. Frieren muss man nicht – der Hauptstadtexpress ist mit Wetterschutz ausgestattet und in der kalten Jahreszeit beheizt.