Neueröffnung Wild- und Erlebnispark Hochrieß

7.6.2022 | Zahlreiche heimische Tierarten auf 23 ha

Der Wildpark Hochrieß bei Purgstall wurde mit Unterstützung der Ecoplus Regionalförderung zu einem 23 ha großen Erlebnispark für die ganze Familie umgestaltet – mit neuen Gehegen und Wegen sowie einem Panoramaplatz. Ab sofort leben zahlreiche heimische Tierarten im Wildpark, der vergangenen Mittwoch feierlich eröffnet wurde.

Künftig können Jung und Alt im adaptierten Park auf zwei verschiedenen Runden heimisches Wild, darunter Hirsche, Mufflons, Steinböcke oder auch Wildschweine erleben. Ein Panoramaplatz hoch über dem Erlauftal und ein zusätzlicher großer Spielplatz werten das Freizeitareal zum attraktiven Erlebnispark auf. Im Gasthaus verwöhnen sowohl die ganzjährig angebotenen Wildspezialitäten als auch die selbstgemachten frischen Mehlspeisen den Gaumen der Gäste.

Ein Familienbetrieb mit Innovationsgeist

Das Maskottchen „Toni“ hieß die Besucher im neu errichteten Eingangsgebäude willkommen, Gastgeber Matthias Distelberger begrüßte die Festgäste, darunter Landeshauptfrau-Stv. Stephan Pernkopf, Bürgermeister Harald Riemer aus Purgstall und Peter Höbarth, Obmann des Landesverbands für Urlaub am Bauernhof und Privatzimmervermietung in Niederösterreich.

Im Anschluss an die Dankesworte von Matthias und Philipp Distelberger strich Bürgermeister Harald Riemer den Innovationsgeist der Familie hervor, der sich analog zum ständig besser werdenden Angebot auch in den Nächtigungszahlen niederschlägt. So werden knapp 30 Prozent der jährlich 20.000 Nächtigungen in Purgstall auf der Hochrieß generiert.

In dieselbe Kerbe schlug auch Landeshauptfrau-Stv. Stephan Pernkopf: „Wenn jemand investiert, dann ist das ein Zeichen, dass er an die Zukunft glaubt. Gerade die Familie Distelberger zeichnet aus, dass sie sich nicht auf dem Erreichten ausruht, sondern stetig Mut zu neuen Investitionen hat, die wiederrum Arbeitsplätze im ländlichen Raum sichern.“

Mostviertel Tourismus-Geschäftsführer Andreas Purt gratulierte ebenfalls zur Erweiterung und ist davon überzeugt, dass die Besucher begeistert sein werden. Als Präsent überreichte er eine Mostviertel-Fahne.

Die Hochrieß & seine Geschichte

Vor fast 100 Jahren, genau 1929, wurde das Haus mit Grundstück von den Urgroßeltern der heutigen Betriebsführer Matthias und Philipp Distelberger gekauft. Danach wurde die Landwirtschaft stetig erweitert und verbessert, 1971 stieg man auf Wildzucht um. Der Grundstein für den Qualitätstourismus auf der Hochrieß wurde dann von den Eltern Josef und Ulrike Distelberger gelegt, die stetig an Verbesserungen, Vergrößerungen und Modernisierungen arbeiteten.

2016 wurde der Betrieb von Philipp und Matthias übernommen. Aus dem Wunsch heraus, den Gästen noch mehr Erlebnis zu bieten, entwickelte sich die Idee des Wildparks. Nach fast dreijähriger Planung war das Konzept fertig, im Juli 2021 begann schließlich die Bauphase, in der u.a. acht neue Gebäude errichtet, eine eineinhalb Kilometer lange Wasserleitung verlegt und ein Brunnen mit 12.000 Liter Pufferspeicher errichtet wurden.

Besucherinfo

Der Wildpark ist ab sofort von Mittwoch bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet (März, November, Dezember: 10-16 Uhr, Jänner, Februar: geschlossen). Für Erwachsene beträgt der Eintrittspreis EUR 8,-, Kinder von 5 bis 14,99 Jahre zahlen EUR 5,- (Kinder bis 4,99 Jahre kostenlos). Für Gruppen werden spezielle Wildpark-Führungen angeboten.

­­­­­­­­­­­­­­*******************************************************************************************

Beiliegendes Fotomaterial ist unter Angabe des Fotocredits honorarfrei zur Veröffentlichung freigegeben.

Feierliche Eröffnung vom Wild- und Erlebnispark Hochrieß © NÖN Erlauftal
v.l.n.r.: Mag. Barbara Riegler (ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH), Bgm. Harald Riemer (Purgstall), Josef und Ulrike Distelberger, LH Stv. Dr. Stephan Pernkopf, Katharina Distelberger, Philipp Distelberger und Martina Kaltenbrunner mit Tochter Lea und Sohn Daniel, Matthias und Doris Distelberger, Maskottchen Toni