Wandertouren

Ötscher-Basis Wienerbruck - Lassingfall - Hintere Tormäuer - Alpenhotel Gösing

Vollbild

Höhenprofil

8,62 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit:
  • Strecke: 8,62 km
  • Aufstieg: 456 Hm
  • Abstieg: 351 Hm
  • Dauer: 3:8 h
  • Niedrigster Punkt: 537 m
  • Höchster Punkt: 897 m

Details für: Ötscher-Basis Wienerbruck - Lassingfall - Hintere Tormäuer - Alpenhotel Gösing

Kurzbeschreibung

Die landschaftlich beeindruckende Tour führt von der Ötscher-Basis aus über den Lassingfall bis zum Kraftwerk Stierwaschboden. Von dort aus verläuft der Weg durch die hinteren Tormäuer - die Verlängerung der Ötschergräben - weiter bis zum Erlaufboden und zum Alpenhotel Gösing. Mit der Mariazellerbahn gelangt man abschließend wieder zurück nach Wienerbruck. Diese Runde kann in beide Richtungen gegangen werden.

Beschreibung

Vom Naturparkzentrum Ötscher-Basis in Wienerbruck aus - welches sich ideal zum Einkehren vor oder nach der Tour eignet - führt der Weg entlang des Stausees Wienerbruck zur ältesten Staumauer Österreichs. Dort befindet sich auch der Einstieg in eine der beeindruckensten Landschaften des Landes. Der schöne Pfad folgt dem Verlauf der Lassing bis hin zum tosenden Lassingfall. Über mehrere Abbrüche stürzt das Wasser rund 160m in die Tiefe, bis es sich am Fuße des Wasserfalls mit der Erlauf vereinigt. Genau dort, am sogenannten Stierwaschboden, steht ein eindrucksvolles Gebäude - das Kraftwerk Wienerbruck. Einst zur Elektrifizierung der Marizellerbahn errichtet, ist es bis heute voll in Betrieb und 2015 wurde die Turbinenhalle für Besucher zugänglich gemacht. Es sollten auf alle Fälle ein paar Minuten für einen Besuch eingerechnet werden. Von hier aus verläuft die Wanderung weiter durch die imposanten Landschaften der ´Tormäuer. Über Jahrtausende hat sich die Erlauf ihren Weg durch das Kalkgestein am Fuße des Ötschers gegraben und eine einzigartige Schulchtenlandschaft hinterlassen. Beim Erlaufboden öffnet sich die Erlaufschlucht und das Gasthaus Digruber bietet Platz für eine schnelle Einkehr. Der Weg führt danach bergauf Richtung Alpenhotel Gösing. Als Unterkunft für die Ingenieure der Mariazellerbahn Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet, erfreut sich der Traditionsbetrieb immer noch großer Beliebtheit bei Ruhesuchenden. Vor allem der atemberaubende Blick auf den Ötscher macht eine Rast zu einem erinnerungswürdigen Erlebnis. Gleich hinter dem Hotel befindet sich der Bahnhof Gösing. Von dort aus bringt die Mariazellerbahn die Wanderer gemütlich zurück nach Wienerbruck, wo das Restaurant der Ötscher-Basis mit Köstlichkeiten aus der Region auf sie wartet.

Startpunkt der Tour

Wienerbruck - Naturparkzentrum Ötscher-Basis

Zielpunkt der Tour

Wienerbruck - Naturparkzentrum Ötscher-Basis

Anfahrt

Von Linz kommend: Autobahn A1; Abfahrt Ybbs; Richtung Wieselburg und Scheibbs (ca. 1,5 h von Linz) Von Wien kommend: Autobahn A1; Abfahrt St. Pölten durchs Pielachtal (ca. 1,5 h von Wien) Von der Steiermark: Von Graz kommend: S35 in Richtung Leoben bis Knoten Bruck/Mur, B116 bis Kapfenberg, B20 Richtung Mariazell

Parken

Bei Naturparkzentrum Ötscher-Basis.

Gebührenpflichtig: €2/4h; €4/ganzer Tag

Öffentliche Verkehrsmittel

Mariazellerbahn

Weitere Infos / Links

Naturpark Ötscher Tormäuer: www.naturpark-oetscher.at

Naturparkzentrum Ötscher-Basis Wienerbruck: www.oetscher-basis.at

Geführte Wanderungen: http://www.naturpark-oetscher.at/weiterbildung-und-seminare

Gasthaus Digruber: http://www.gasthof-digruber.at/index.htm

Alpenhotel Gösing: www.goesing.at

Mariazellerbahn: www.mariazellerbahn.at

Kraftwerk Wienerbruck am Stierwaschboden: https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk_Wienerbruck

 

 

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderbekleidung und Regenschutz

Tipp des Autors

Das Kraftwerk Stierwaschboden ist für Besucher geöffnet. Besichtigen Sie die beeindruckende Turbinenhalle oder buchen Sie eine geführte Wanderung inkl. Kraftwerksführung unter 02728/ 21 100 oder www.naturpark-oetscher.at

Genießen Sie die Ruhe in den Hinteren Tormäuern. Landschaftlich ähnlich attraktiv wie die  Ötschergräben, bestechen die hinteren Tormäuer durch ihre geringen Besucherzahlen.

Verbinden Sie ihren Ausflug mit einem Aufenthalt im Alpenhotel Gösing. Das traditionsreiche 4-Sterne-Haus besticht nicht nur durch seine Lage sondern vor allem durch sein Angebot. Details finden Sie unter http://www.gösing.at/