Wandertouren

Naturparkeingang Eibenboden: Vordere Tormäuer - Nestelbergrunde

Vollbild

Höhenprofil

10,85 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 10,85 km
  • Aufstieg: 582 Hm
  • Abstieg: 582 Hm
  • Dauer: 3:20 h
  • Niedrigster Punkt: 471 m
  • Höchster Punkt: 766 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • botanische Highlights

Details für: Naturparkeingang Eibenboden: Vordere Tormäuer - Nestelbergrunde

Kurzbeschreibung

Die Tour vom Naturparkeingang Eibenboden führt durch die vordere Tormäuer vorbei am Trefflingfall und über Nestelberg zurück zum Ausgangspunkt.

Beschreibung

Der Weg durch den Naturpark Ötscher-Tormäuer ist geprägt von unberührter Natur und Wasser. Der Trefflingbach entspringt in der Nähe von Puchenstuben und mündet mitten im Naturpark Ötscher-Tormäuer in die Erlauf. Kurz davor stürzt das Wasser 300 m über Kalkgestein ins Tal. Bis 1911 wurde auf der Erlauf Holz getriftet. Bei der Toreck-Klamm befand sich ein Holzrechen zum Auffangen der Baumstämme.

Das kleine Dorf Nestelberg ist wohl die abgeschiedenste Ortschaft im Ötschergebiet. Bereits um 1400 bestand ein Meierhof der Kartause Gaming. In den folgenden Jahrhunderten siedelten sich Holzfällerfamilien an. In Verbindung mit einer kleinen Landwirtschaft verfügten die meisten Bewohner über ein bescheidenes Einkommen. Erst in den 1960er-Jahren zogen die Errungenschaften der modernen Zeit wie Strom und Telefon im Ort ein. Bis 1976 bestand in dem kleinen Bergdorf sogar eine eigene Volksschule. Heute leben noch knapp 30 Menschen in der Einschichtsiedlung. Die Labestation Nestelbergerrast stärkt im Sommer an Wochenende müde Wanderer.

 

 

Startpunkt der Tour

Naturparkeingang Eibenboden

Zielpunkt der Tour

Naturparkeingang Eibenboden

Wegbeschreibung

Vom Naturpark-Eingang Eibenboden (445 m) die Zufahrt der Eibenhöfe ein Stück bergauf, bei der ersten Kehre geht es rechts auf einen Waldweg zur Eibenmühle. Danach ein kurzer Abstieg und weiter entlang der Erlauf vorbei am Hundsbachfall bis zum Steg unter dem Trefflingfall (474 m, ¾ Std.).
Die folgende, nur wenige Meter breite, Toreckklamm mit der hier ganz ruhig dahin strömenden, tiefgrünen Erlauf durchquert man auf einem in den Fels gehauenen Weg. Weiter 20 Minuten flussaufwärts zur Wegteilung Kirchensteig/Nestelberg –  von hier über Nestelberg und die Brennwiese auf den "Kassteig". Abstieg zur ehem. Nestelbergmühle und Rückweg zum Eibenboden (ca. 2 Std.)

Anfahrt

Der Naturpark-Eingang Eibenboden ist erreichbar über Kienberg (Abzweigung beim Gasthaus "Erlauftalerhof") oder über Gaming (Abzweigung bei der Mariensäule). Von Lackenhof aus über Ötscherwiese, Raneck, Nestelbergsäge und den Nestelberggraben. 

Parken

Naturpark-Eingang Eibenboden

Weitere Infos / Links

Als Option für einen Weitermarsch würde sich von der Toreckklamm bis zum Haus Gerstl am Strudeleck und von dort nach Nestelberg (zusätzlich 1h) anbieten.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Karte

Kompass "Mariazell, Ötscher, Erlauftal" 22

Tipp des Autors

Entlang der Erlauf bieten sich vereinzelt Buchten zur Abkühlung müder Wanderfüße.

Auch ein Abstecher zum Trefflingfall, dem höchsten Wasserfall des Landes, lohnt sich!