Sanfte Mobilität: Gesamtsystem statt Flickwerk

Schlüssige Angebotsstruktur für größeren Kundennutzen als zentraler Erfolgsfaktor

Im Jahr 2008 gab die Gemeinde Hinterstoder mit dem Beitritt zu den Alpine Pearls den Startschuss für das Thema sanfte Mobilität. Verantwortliche und Projektentwickler verfolgten von Beginn an einen Maximalansatz, der die Etablierung eines durchdachten Verkehrssystems unter der Prämisse größtmöglicher Bequemlichkeit für den Kunden vorsah. Dank eines beispiellosen Auf- und Ausbauprogrammes wurde innerhalb kürzester Zeit ein mittlerweile mehrfach preisgekröntes Mobilitätsangebot für Einheimische und Gäste geschaffen, das sämtliche Facetten rund um das Thema berücksichtigt. Der Bogen spannt sich von Kommunikationskonzepten und Besucherlenkung über Parkraumbewirtschaftung bis hin zu getakteten Zusatzangeboten im Busverkehr. Kunden müssen positive überrascht sein, will man nachhaltigen Erfolg.