Schallaburg Wandertag am Römerweg

Am 26. Oktober 2018

Am Nationalfeiertag geht der „Schallaburg Wandertag“ den Spuren der Römer nach. Kurzweilige Geschichte über die Welt der Römerzeit spannen einen Bogen zur aktuellen Ausstellung - nach Byzanz.

Dies ist aber keine gewöhnliche Wanderung; begleitet wird diese Wanderung von einem voll ausgerüsteten römischen Legionär der späten Kaiserzeit, welcher kurzweilige Anekdoten über das einstige Weltreich erzählt.

Von der Schallaburg ausgehend führt die Wanderung über Steinparz und Sooß wieder zurück auf die Schallaburg.

Im Zuge der Wanderung wird nur ein kleiner Teil des Römerweges beschritten. Der gut beschilderte Rundwanderweg im Melker Alpenvorland weist eine Gesamtlänge von 96 Kilometern und rund 30 Stunden Gehzeit auf. Der Weg spannt den Bogen vom Eingangstor in der Wachau bis zu den nahen Berggipfeln im Ötscherland. Höchster Punkt am Weg ist der Grüntalkogel mit 886 m. Der Römerweg führt durch 8 Gemeinden im Melker Alpenvorland (Schollach, Hürm, St. Margarethen, Bischofstsetten, Kilb, Texingtal, Kirnberg und Mank). Kultureller Höhepunkt ist unter anderem die Schallaburg mit ihren Ausstellungen.

Schallaburg Wandertag am Römerweg
Freitag, 26. Oktober 2018
Treffpunkt: 9 Uhr an der Kassa der Schallaburg
Dauer: ca. 3 stündige Wanderung (Reine Gehzeit 2 Stunden, ca. 7 km und 60 Höhenmeter)
Die Wanderung ist kostenlos

Weitere Informationen:
Das Römische Reich wird im 4. Jahrhundert geteilt. Auf den Trümmern des weströmischen Reiches entsteht eine Vielzahl neuer Staatsgebilde, während das oströmische Reich mit seiner Hauptstadt Konstantinopel zum Weltreich aufsteigt – es wird zum politischen und kulturellem Zentrum.

Die Ausstellung „Byzanz & der Westen. 1000 vergessene Jahre“ auf der Schallaburg handelt von Neugier und Vorurteilen, von Gier und Faszination, von zwei Welten, die einander vertraut und doch in vielem so fremd waren.

Exponate aus aller Welt wie dem Pariser Musée du Louvre oder der Schatzkammer von San Marco in Venedig machen „Byzanz & der Westen“ zu einer einzigartigen Schau.

www.schallaburg.at