Wandertouren

Wanderweg 473

Vollbild

Höhenprofil

11,52 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 11,52 km
  • Aufstieg: 330 Hm
  • Abstieg: 335 Hm
  • Dauer: 5:00 h
  • Niedrigster Punkt: 251 m
  • Höchster Punkt: 560 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Details für: Wanderweg 473

Kurzbeschreibung

Der Wanderweg bietet herrliche Ausblicke auf das Alpenvorland und ist 11,7 km lang.

Beschreibung

Vom Marktplatz aus gehts entlang der Straße Richtung Hengstberg. Vorbei an Gemeindeamt, Friedhof und Hochbehälter der Ortswasserleitung. Hier zweigt man rechts in einen Forstweg ein und wandert bis zum Hengstberg, wo man einen herrlichen Blick auf die Berge des Alpenvorlandes genießt. Wer mag, macht einen Abstecher zum Gipfelkreuz (571 m). Weiter gehts entlang der Straße Richtung Donauleiten. Nach einer gemütlichen Rast in der Hütte zweigt man beim Forsthaus rechts ab. Vor einem Löschteich folgt man jetzt dem Forstweg bis zur Kreuzbirke. Und über Pfaffenberg weiter marschiert man nach Karlsbach mit herrlichem Ausblick auf das Schloss. Weiter geht es zurück nach St. Martin.

Startpunkt der Tour

St. Martin am Ybbsfelde

Wegbeschreibung

Vom Marktplatz aus gehts entlang der Straße Richtung Hengstberg. Vorbei an Gemeindeamt, Friedhof und Hochbehälter der Ortswasserleitung. Hier zweigt man rechts in einen Forstweg ein und wandert bis zum Hengstberg, wo man einen herrlichen Blick auf die Berge des Alpenvorlandes genießt. Wer mag, macht einen Abstecher zum Gipfelkreuz (571 m). Weiter gehts entlang der Straße Richtung Donauleiten. Nach einer gemütlichen Rast in der Hütte zweigt man beim Forsthaus rechts ab. Vor einem Löschteich folgt man jetzt dem Forstweg bis zur Kreuzbirke. Und über Pfaffenberg weiter marschiert man nach Karlsbach mit herrlichem Ausblick auf das Schloss. Weiter geht es zurück nach St. Martin.

Anfahrt

Autobahnanschluss Amstetten Ost, Beschilderung nach St.Martin folgen

Parken

Es gibt verschiedene Parkplätze in der Gemeinde. Bitte folgen Sie der Beschilderung.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Blindenmarkt, von dort mit dem Bus bis nach St. Martin

Weitere Infos / Links

www.stmartin-karlsbach.com

Ausrüstung

bequeme Schuhe

Tipp des Autors

Wer Lust hat, kann zwischen Pflanzbeet und Eitzing noch Imker Alois Brandstetter besuchen, bevor es wieder zurück nach St. Martin geht.