Marktgemeinde Karlstetten

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Karlstetten

zum Reiseplaner hinzufügen

Die Marktgemeinde Karlstetten im Bezirk St. Pölten-Land liegt am Südostrand des Dunkelsteinerwaldes. Insgesamt zählen elf Ortschaften – wie Weyersdorf, Obermamau oder Heitzing – zu der niederösterreichischen Gemeinde in Niederösterreich. Im Altertum zählte das Gebiet zur Provinz Noricum, im Jahr 1083 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Heute bietet Karlstetten viel Raum für entspannte Kurzurlaube, Ferien im Grünen oder Ausflüge mit Kindern. Unzählige Wander- und Spazierwege führen durch das Gemeindegebiet – vorbei an Kapellen und Wegkreuzen oder als Lehrpfad durch den Wald.

Karlstetten: Wander-Tipps für Groß und Klein
Aussichtsreich und auch für junge Füße geeignet ist die Wanderung von Hafnerbach bis Karlstetten, die entlang des Zenobaches und über die Burgruine Hohenegg führt. Über Waldlehrpfad, Stock und Stein führt die idyllische Route von Karlstetten bis Oberbergern: mit – nicht nur für Kinder – spannenden Ameisen-Hügeln am Weg sowie schönen Rastplätzen im dichten Wald. Wer lieber in die Pedale tritt als wandert, kann Karlstetten z.B. im Rahmen der familienfreundlichen Fladnitztal-Radroute „erfahren“.

Wichtige Sehenswürdigkeiten in Karlstetten
Neben mehreren romantischen Kellergassen wollen historische Sehenswürdigkeiten entdeckt werden – wie die Hochburg Hausenbach, die Pfarrkirche hl. Ulrich oder das ehemalige Schloss Karlstetten, das heute das Gemeindeamt beherbergt. Besonders sehenswert ist außerdem die sogenannte Türkenschanze: Die monumentale prähistorische Ringwall-Anlage liegt im Wald nördlich von Hausenbach.

Basisdaten
  • Höhenmeter: 375
  • Einwohnerzahl: 2128

Aktivitäten vor Ort

Der Umkreis wurde automatisch erweitert, um genügend Ergebnisse zu erzielen.

Weitere Empfehlungen und Tipps in der Umgebung von Marktgemeinde Karlstetten