5 Tipps zur Steigerung Ihrer Online-Buchungen

zum Reiseplaner hinzufügen

Verbessern Sie Ihre Darstellung auf den Onlineplattformen und präsentieren Sie Ihren Betrieb von seiner besten Seite. Diese Tipps helfen Ihnen dabei.

Die Digitalisierung steigert die Anzahl der Buchungen. Klingt in der Theorie recht einfach. Aber wie kann ich als Betrieb daran teilhaben? Was muss auf Online-Plattformen beachtet werden? Es gibt einige Punkte, die man als Beherbergungsbetrieb beachten sollte um sich optimal auf den Buchungsplattformen zu präsentieren. Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps, um Ihre Gäste von sich zu überzeugen.

1. Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Fotos geben dem Gast den ersten Eindruck und sind somit die Visitenkarte Ihrer Unterkunft. Professionell erstellte Fotos rücken Ihren Betrieb richtig in Szene und wecken das Interesse beim Gast. Mittlerweile sind auch Smartphonebilder qualitativ gut. Sollten Sie Ihre Bilder selbst knipsen, finden Sie hier einige Tipps. 

Wichtige Fakten für Ihren Online-Auftritt

  • Nehmen Sie Bilder in Querformat auf
  • Stellen Sie mindestens 10-15 Fotos ein
  • Für jede einzelne Kategorie sollten mindestens 4 Bilder vorhanden sein
  • Zeigen Sie alle Bereiche des Zimmers/der Ferienwohnung (Schlafzimmer, Wohnzimmer, Badezimmer, Küche etc.)
  • Zeigen Sie den Außenbereich und alle allgemein zugänglichen Bereiche Ihrer Unterkunft (Restaurant, Frühstücksbereich, Garten etc.)
  • Ehrlichkeit währt am längsten! Ein professionelles Bild leuchtet das Zimmer perfekt aus, zeigt dem Gast aber gleichzeitig was er bekommt. Zu stark bearbeitete Bilder können Gäste irritieren.
  • Klären Sie Urheber- und Veröffentlichungsrechte mit Ihrem Fotografen ab

2. Beschreibungstexte mit Inhalt

Beschreibungstexte sind ebenso wichtig wie professionelle Bilder. Fotos lenken die Aufmerksamkeit auf Ihren Betrieb, der Beschreibungstext gibt dem Gast ein Gefühl für das Erlebnis vor Ort. Versetzen Sie sich in die Lage Ihres Gastes. Warum macht er genau bei Ihnen Urlaub? Welche Erwartungen hat der Gast? Ist er auf der Suche nach Abenteuer, Entspannung oder Zeit mit der Familie? Lassen Sie Ihre Kunden wissen, warum er bei Ihnen richtig ist.

  • Schreiben Sie Ihre Texte in ganzen Sätzen und vermeiden Sie Stichpunkte oder lange Aufzählungen. Die Sätze sollten zudem nicht zu lange oder verschachtelt sein.
  • Verwenden Sie aussagekräftige Überschriften und vermeiden Sie Bezeichnungen wie „FeWo1“. Heben Sie besondere Ausstattungsmerkmale, wie beispielsweise die Größe oder den Südbalkon hervor.
  • Prüfen Sie Ihre Texte auf Rechtschreib- und Tippfehler
  • Die Beschreibungen der einzelnen Zimmer oder Wohnungen sollen alle Bereiche umfassen.
    • Anzahl der Schlafzimmer, Größe der Betten
    • Ausstattung des Wohnzimmers
    • Küchenart und Ausstattung
    • Ausstattung des Badezimmers
    • Besonderheiten (Kamin, Terrasse, Balkon etc.)
    • Inklusivleistungen (WLAN, Parkplatz etc.)
    • Unterkunftstyp, Etage
    • Einkaufsmöglichkeiten und Ausflugsziele in Ihrer direkten Umgebung

Allgemeine Beschreibungen Ihres Betriebes können im Datenmanager Niederösterreich gewartet werden. Ihr Betrieb erscheint mit nur einer Wartung automatisch auf verschiedensten Tourismusportalen. Details zu den angebotenen Zimmern werden im Buchungssystem TOMAS (Online-Buchungssystem der Niederösterreichischen Destinationen) gewartet.

3. Sorgen Sie für Transparenz

Bei Buchungen über das Internet sind verlässliche Informationen zu Zahlungs- und Stornierungsbedingungen besonders wichtig. Im von Mostviertel Tourismus verwendeten Buchungssystem TOMAS gibt es Textfelder, die mit diesen Informationen befüllt werden können. Prüfen Sie Ihren Eintrag auf folgende Informationen:

  • Zahlungsmodalitäten
  • Stornierungsbedingungen
  • An- und Abreisezeit
  • Angaben zur Schlüsselübergabe
  • Haustierregelung
  • Babybett/Zustellbett
  • Kurtaxe
  • Sonstige anfallende Gebühren (Endreinigung, Servicegebühr für Brötchenservice, Waschmaschine, Shuttle etc.)

4. Wie findet der Gast zu Ihnen?

Der Gast findet online eine Vielzahl an Unterkünften. Um die Anzahl auf seine Wünsche passend zu reduzieren, wird nach bestimmten Kriterien gefiltert. Ausschlaggebend dafür ist das Hinterlegen der Ausstattungsmerkmale Ihrer Wohnung und Zimmer. Sind die Merkmale nicht gepflegt, wird Ihr Haus in der Suche nicht angezeigt. Wichtig ist, dass Sie keine doppelten Angaben treffen und stets wahrheitsgemäße Aussagen veröffentlichen. Achten Sie besonders darauf keine widersprüchlichen Merkmale anzuhaken (z.B. „Allergikerfreundlich“ und „Haustiere erlaubt“).

Zur Präsentation Ihrer Ausstattung empfehlen wir die Wartung der Merkmale im Datenmanager Niederösterreich.

5. Gästebewertungen als Chance

Kaum jemand fährt heutzutage in ein Hotel ohne vorher Bewertungen auf Tripadvisor und Co. gelesen zu haben. Durch Bewertungen erhält der Gast einen Einblick „hinter die Kulissen“. Sie gestalten eine neue Form der Transparenz und sind relevant für das Ranking in Suchmaschinen.

Wichtige Fakten im Überblick

  • Reagieren Sie auf Bewertungen
  • Antworten Sie immer höflich und sachlich
  • Animieren Sie Kunden, Ihr Unternehmen zu bewerten
  • Meinungen sind subjektiv! Wenn es auch nicht immer einfach ist, auch negatives Feedback muss akzeptiert werden – holen Sie dennoch das Beste für sich heraus. Bedanken Sie sich für die Rückmeldung und versuchen Sie das Problem aufzuklären. Zeigen Sie dem Kunden mit einer wertschätzenden Antwort, dass er Ihnen nicht egal ist. Ihre Antwort wird von weiteren Lesern gesehen und kann so für Sie zum Vorteil genutzt werden.

Mit diesen Tipps und Tricks sind Sie für den Start in die digitale Buchungswelt perfekt vorbereitet.

Bei Fragen zum Buchungssystem oder der Wartung steht Ihnen die OBS gerne beratend zur Verfügung. Gerne können Sie sich auch direkt bei Christina Schrittwieser (cs@mostviertel.at) melden.