Birnenernte an der Moststraße, © Mostviertel Tourismus, weinfranz.at

Das Mostviertel und der Most

zum Reiseplaner hinzufügen

Im Mostviertel dreht sich alles um den Birnmost.

Die Mostviertler Birnenmoste sind europaweit eine Rarität, denn in den meisten anderen Mostgebieten trinkt man Apfelmoste.

Lange galt der Most als rustikaler Bauerntrank. Dass er heute eine Renaissance erlebt, verdankt das Mostviertel innovativen Köpfen wie den Mostbaronen, den Experten für echte Mostviertler Mostkultur. Mit viel Engagement haben sie den fruchtigen Durstlöscher salonfähig gemacht: Als wiederentdecktes Kult(ur)getränk sorgt das reine Naturprodukt auch bei Feinschmeckern für Gaumenkitzel und hält bereits vielerorts Einzug in die Spitzengastronomie.

Die vielfach sortenreinen Mostviertler Birnenmoste überraschen mit ihrem feingliedrigen Geschmack: von birnig-mild über spritzig-frisch bis zu kantig-kräftig reicht die Palette.

Einblicke in den Weg der Birne – vom Baum bis ins Glas – gibt das MostBirnHaus in Stift Ardagger. In der Mostelleria in Oed-Öhling werden Kellereiführungen, Verkostungen und auch Kochkurse angeboten.