Genussvolle Rolle: Mostviertler Schofkas

Das Mostviertel schmecken: Schafkäse als regionale Spezialität

Er versteckt sich gerne unter einer grünen Schnittlauchhaube und wird am besten direkt beim Mostheurigen verzehrt: der Mostviertler Schofkas. Der g’schmackigen Rolle ist sogar eigens eine GenussRegion gewidmet.

Er hat eine steile Karriere hingelegt: War der Schofkas im Ybbs- und Erlauftal früher „nur” ein Nebenprodukt der Schafwollproduktion, so hat er sich heute zu einer regionalen Spezialität mit eigener GenussRegion gemausert. Denn was gibt’s Feineres als frischen Schofkas auf knusprigem Bauernbrot und ein Glasl Most dazu?

Streng geheim! Die Rezeptur

Das Verhältnis von Schaf- und Kuhmilch macht den Geschmack der Käserolle aus. Jede Bäuerin hat ihr eigenes Rezept und so mancher Schofkaskenner weiß mit dem ersten Bissen, von welchem Hof der Käse kommt. Eine leichte Schärfe muss er haben und schön auf der Zunge zergehen, da sind sich Käsemacher und Schafkäse-Liebhaber einig. 

Schofkas und Most beim Heurigen genießen

Die erfrischende Schafrolle vereint die Genießer von Most- und Eisenstraße am Heurigentisch. In beiden Regionen hat der Schofkas eine lange Tradition und ist von den Heurigenkarten nicht wegzudenken. Wo und wann Sie die Spezialität verkosten können, verrät der Heurigenkalender.