Mit Weitsicht und Geschmack: Das Land der Mostbarone

Der Most hat die Häuser gebaut“ heißt es von den stolzen Vierkanthöfen entlang der Moststraße.

Dass der Most heute eine Renaissance erlebt, verdankt das Mostviertel innovativen Köpfen wie den Mostbaronen, den Experten für echte Mostviertler Mostkultur.

Die Mostbarone, die 2013 ihr 10-jähriges Bestehen feierten, lassen Traditionen wieder aufleben und produzieren mit Hilfe von modernster Kellereitechnik exquisite, meist sortenreine Birnenmoste in einer überraschenden Geschmacksvielfalt.

Den Mostbaronen und vielen weiteren Mostproduzenten ist es auch ein großes Anliegen, die typische Kulturlandschaft an der Moststraße zu erhalten. In den 1950er und 1960er Jahren waren die Mostbirnbäume massiv gefährdet. Der Most hatte an Attraktivität verloren, tausende Bäume wurden gerodet. Inzwischen gedeihen auf den Mostviertler Streuobstwiesen wieder über eine Million hochstämmige Obstbäume.
Die Auszeichnung „Mostbaron“ tragen derzeit 20 Mostproduzenten, Gastronomen, Hoteliers und Edelbrenner. Gemeinsam entwickeln sie hochwertigste Moste, Edelbrände und Neues wie Birnen-Balsamessig, in Birnenholzfässern gereiften Edelbrand „Prima Pira“, Mostbirn-Weckerln, Most-Kornweckerln und Mostkäse. Sie gestalten außerdem fachkundige Verkostungen sowie informative und unterhaltsame Programme.

www.mostbaron.at www.moststrasse.at