Graveltour Ötscherland

Status: Geöffnet

Gravelbiketour ausgehend von Bahnhof Scheibbs

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

83,43 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: schwierig
  • Strecke: 83,43 km
  • Aufstieg: 1.187 Hm
  • Abstieg: 1.187 Hm
  • Dauer: 4:30 h
  • Niedrigster Punkt: 329 m
  • Höchster Punkt: 1.013 m
Eigenschaften
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • mit Bahn und Bus erreichbar
  • botanische Highlights

Details für: Graveltour Ötscherland

Kurzbeschreibung

Immer mehr Natur er-"fährt" man auf dieser Reise in die Ybbstaler Alpen. Wasser, Wald und Berge sind stetige Begleiter in unmittelbarer Umgebung von seiner Majestät "Ötscher". 

Beschreibung

Bald nach dem Start beginnt ein rund 4km langer Anstieg auf Asphalt und Schotter über den Ginselberg und weiter auf den Reinsberg. Die rasante Abfahrt hinunter bis kurz vor Gaming kühlt die Schweißperlen und vorbei an der Kartause Gaming radelt es sich rhytmisch steigend auf den Pfaffenschlag - ein Asphaltanstieg neben dem Ötscherland-Express, dem Nostalgiezug zwischen Kienberg und Lunz am See. Im Ort angekommen lohnt sich der kurze Abstecher zum See (inkl. Einkehrmöglichkeit in der Schlosstaverne am Ende der Straße) und zurück. 

Weiter geht es idyllisch entlang der Ois auf einer Schotterstraße nach Langau und weiter leicht steigend nach Lackenhof, wo sich ein toller Blick auf den "Vaterberg" Ötscher bietet. Es geht hinein in den Naturpark Ötscher-Tormäuer - durch Wälder und später entlang der Erlauf - fernab von Zivilisation und Verkehr. 

Die letzten Kilometer führen entlang des Erlauftalradwegs zurück nach Scheibbs.

Startpunkt der Tour

Bahnhof Scheibbs

Zielpunkt der Tour

Bahnhof Scheibbs

Wegbeschreibung für: Graveltour Ötscherland

Vom Start beim Bahnhof Scheibbs der "Ginselberg-Strecke" (MTB-Trekking-Tour) folgen - ein rund 4km langer Anstieg, erst auf Asphalt, später auf Schotter. Anschließend folgt ein relativ langer Abschnitt auf Asphalt - man verlässt die Ginselbergstrecke in Richtung Hirmhof und erreicht wenig später die Kuppe des Reinsberg bzw. die Kreuzung mit der L6155. Zum Teil recht eng werdende Kurven auf löchrigem Asphalt (VORSICHT!!!) prägen die Abfahrt hinunter ins Erlauftal bis kurz vor Gaming. 

Ein Stück am Erlauftalradweg durch Gaming und vorbei an der Kartause, bevor man am Beginn des Anstiegs die Hauptstraße rechts verlässt in Richtung Pfaffenschlag. Ein rhythmischer, nicht allzu steiler Anstieg auf Asphalt folgt - ebenso charakterisiert sich die Abfahrt nach Lunz am See. 

Schnell zum See und zurück (sehr lohnenswert!!) und nach dem Ort abbiegen in Richtung Lackenhof, wo man - zunächst auf Asphalt, später über eine schmale Brücke zu einem Schotterweg - immer entlang der Ois (=Oberlauf der Ybbs) flach dahinradelt. Langau durchquert man und folgt der MTB-Beschilderung "Ötscher Trekking Tour" und erreicht 4km später das Ötscherdorf Lackenhof. 

Nach der Ortsrunde folgt ein kurzer Anstieg zum Raneck (Asphalt) und gleich danach eine lange, stellenweise recht steile (Vorsicht!) Abfahrt auf Schotter hinunter zur Erlauf. Diese radelt man flussabwärts entlang bis zur Kreuzung mit dem Erlauftalradweg und folgt diesem die letzten Kilometer bis Scheibbs. 

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB bis/ab Bahnhof Scheibbs (umsteigen von Westbahn ab Ybbs, teilweise St.Pölten). Fahrradmitnahme ggfs. reservierungspflichtig, + empfohlen. 

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Mostviertel
Letzte Aktualisierung: 22.06.2022

Mostviertel Tourismus GmbH

Neubruck 2/10, 3270 Scheibbs

www.mostviertel.at

info@mostviertel.at

Ausrüstung

Gravelbike, empfohlene Bereifung mind. 33mm, je nach Kondition etwas leichtere Übersetzung erforderlich

Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie die Biker Fair Play Regeln inkl. der offiziellen Benützungszeiten der MTB- und Gravel-Strecken. Vorsicht vor entgegenkommenden Bikern wenn die Route entgegen der Beschilderungsrichtung der jeweiligen MTB-Trekking-Tour verläuft. 

Kartenempfehlungen

MTB-Karte Mostviertel, Erlebnisraumbroschüre Ybbstaler Alpen, u.v.a. Prospekte und Karten -> erhältlich im Tourismusbüro

Tipp des Autors

Zeit nehmen für einen Besuch im Haus der Wildnis in Lunz am See! 

Empfehlungen in der Nähe des Startpunkts der Tour

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts