Barockfestival St. Pölten

Der Musik des Barock hat die Landeshauptstadt St. Pölten ein alljährliches, hochkarätig besetztes Festival gewidmet.

Barockmusik in der Barockstadt in ausgewählten Kirchen und Sälen. Die weihevollen Veranstaltungsorte tragen dazu bei, dass die Konzerte im Gedächtnis bleiben.

Warum sich St. Pölten Barockstadt nennt, liegt auf der Hand: Auffallend viele innerstädtische Gebäude datieren aus dieser Epoche der Baukunst. Wie fröhlich, ausgelassen und bunt es in der Barockzeit zuging, führt die Landeshauptstadt ihren Bürgern seit 2006 mit dem Barockfestival St. Pölten vor Augen.

Hochkarätige Musiker

Hochkarätige, internationale Musiker spielen jeweils im Juni interessante Programme an unterschiedlichen Orten: im Dom zu St. Pölten, in der Franziskanerkirche, im Institut „Congregatio Jesu“, in der ehemaligen Synagoge, im Sommerrefektorium und in der Alumnatskapelle. Außerdem gibt es im Cinema Paradiso ein Barockfrühstück mit Konzert und Film.

„Dialog der Welten“

Das Barockfestival St. Pölten steht jedes Jahr unter einem anderen Motto: In den letzten Jahren waren dies etwa „Wahnsinn!”, „Dialog der Welten“ und „Perspektiven“. In der Landeshauptstadt kann dabei auch schon ein Lautenist mit einem Jongleur auftreten oder ein Jazz-Klarinettist mit einem Barockensemble.

Barockfestival 2018
9. - 23. Juni 2018 im Zentrum der Landeshauptstadt St. Pölten

www.barockfestival.at