Der Most der Schmiede

Der SchmiedMost ist ein fruchtiger Durstlöcher, der an der Eisenstraße Niederösterreich eine lange Tradition hat.

Die Eisenstraße Niederösterreich ist als Hochburg für landwirtschaftliche Bio-Betriebe bekannt. Die fünf Schmiedmostbauern produzieren seit 2007 gemeinsam hochqualitative, biologische und zu 100 Prozent regionale Most- und Saftprodukte.

Dort, wo hart gearbeitet wird, herrscht auch viel Durst. An der Eisenstraße Niederösterreich, jahrhundertelang eines der Schmiedezentren Mitteleuropas, wurde dieser meist mit Most gelöscht, der aus den Äpfeln und Birnen der Region gekeltert wurde. Die Schmiedmostbauern – fünf an der Eisenstraße liegende Bio-Betriebe – haben sich dieses Traditionsgetränks wieder angenommen. Ihr „SchmiedMost“ wird zur Hälfte aus regionalen Äpfel- und Birnensorten gepresst, die dem fruchtigen Durstlöscher ein stark duftendes Birnenaroma und ein schönes Apfelaroma im Abgang verleihen.

Innovative Produkte

Der Schmiedmost war 2007 der Beginn der Zusammenarbeit der fünf ambitionierten Landwirte. In der Zwischenzeit hat sich die gemeinsam vermarktete Produktpalette erheblich erweitert: Der „schmiedi“ ist ein aus Äpfeln und Birnen gepresster Biosaft, die „SchmiedPerle“ eine mit fruchtigem Apfel-Birnensaft und harmonisch eingebundener Kohlensäure verfeinerte Version des „SchmiedMosts“ und das „SchmiedFeuer“ ein im Holzfass gereifter Bio-Edelbrand aus Äpfeln und Birnen.

Wo es sie gibt

Erhältlich sind die Spezialitäten der Schmiedmostbauern unter anderen bei den fünf Produzenten selbst, aber auch im regionalen Lebensmitteleinzelhandel, bei den Eisenstraße-Wirten und bei einigen Ausflugszielen der Region wie dem FeRRUM in Ybbsitz oder dem MostBirnHaus in Stift Ardagger.