Naturerlebnisse für Nachtschwärmer

Im Naturpark Ötscher-Tormäuer und im Wildnisgebiet Dürrenstein sind unvergessliche Momente nach Sonnenuntergang garantiert.

Sind erst die letzten rot leuchtenden Sonnenstrahlen hinterm Horizont verschwunden, erwacht die Natur und ihre Bewohner zu neuem Leben. Lernen Sie Flora und Fauna von einer Ihnen bisher unbekannten Seite kennen und entdecken Sie die Geheimnisse der Dunkelheit bei geführten Wanderungen und Angeboten im Wildnisgebiet Dürrenstein und im Naturpark Ötscher-Tormäuer.

Bei dunkler Nacht in der unberührten Natur unterwegs zu sein, gehört zu den spannendsten Erlebnissen überhaupt. Denn wenn sich Fuchs und Hase längst „Gute Nacht“ gesagt haben, erwacht für die Besucher eine Welt, die normalerweise im Verborgenen bleibt.

Geräusche unterm Sternenhimmel

Geführte Wanderungen in herrlicher Natur, mit freiem Blick auf den vom klaren Sternenhimmel eingerahmten Vollmond – die Sinne geschärft, den Alltagsstress vergessen: So in etwa kann man sich ein nächtliches Abenteuer im Naturpark Ötscher-Tormäuer vorstellen.

"Geräusche in der Dunkelheit" lautet der Titel einer Entdeckungsreise in die geheimnisvolle nächtliche Tierwelt in Wienerbruck bei Annaberg. Denn gerade dann, wenn alles still wird, lässt sich das Fiepen der scheuen Rehe und die Rufe der Waldvögel besonders gut hören.

Die "Nacht auf der Alm" steht im Mittelpunkt einer Naturführung am aussichtsreichen Hochbärneck bei St. Anton an der Jeßnitz. Nach einem einzigartigen Ausblick auf den Sonnenuntergang wird das nächtliche Treiben auf der Alm erkundet und manch Alm-G'schichtl erzählt.

Ganz besonders abenteuerlich wird's beim "Wildnis-Camp", bei dem längst vergessene Fertigkeiten, wie Feuermachen ohne Feuerzeug, Spurenlesen in der Natur und auch das Bauen eines geeigneten Shelters erlernt werden. Bei der anschließenden Übernachtung in letzterem kann die Natur ganz besonders intensiv erlebt werden.

Auf "Sternenwanderung" geht's im Planetendorf Puchenstuben, wo unter fachkundiger Begleitung der Himmel erforscht und manch Sternschnuppe erspäht werden kann.

Der „Urwald“ bei Nacht

Besondere Begegnungen mit scheuen Tieren und mysteriöse Geräusche in der Dunkelheit machen nächtliche Wanderungen durch den „Urwald“ – angereichert von interessanten Geschichten der Guides – zu einem unvergesslichen Erlebnis abseits des Alltags.

Wer sich ganz bewusst auf die Natur einlässt, dem offenbaren sich – begleitet von erfahrenen Naturvermittlern – unvergessliche Entdeckungen und eindrucksvolle Momente für alle Sinne.

Sie sind keine Nachteule? Auf alle Frühaufsteher, die zum Sonnenaufgang bereits aktiv sind, warten im Mostviertel beim Wandern und Frühstücken unvergessliche morgendliche Momente in der Natur.

Frühmorgens unterwegs in der Mostviertler Natur