Geschichte Österreichs im Ostarrichi-Kulturhof

Der Ostarrichi-Kulturhof in Neuhofen an der Ybbs zeigt Ausstellungen und ein Kulturprogramm.

„Entdecke Österreich“. – Der Ostarrichi-Kulturhof bietet unterhaltsame Informationen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Bezirk Amstetten, der „Wiege Österreichs“.

Der Name Ostarrichi tauchte erstmals in einer Urkunde des Jahres 996 auf: Kaiser Otto III. schenkte dem Bistum Freising einen Hof und etwa 1.000 Hektar Land bei Neuhofen an der Ybbs.

Wiege Österreichs

Aus dem in der Schenkungsurkunde erwähnten „Ostarrichi“ entwickelte sich im Lauf der Zeit das heutige „Österreich“. Dies hat Neuhofen den Namen „Ostarrichi-Gemeinde“ und dem Bezirk Amstetten das Prädikat „Wiege Österreichs“ eingetragen. Für die Niederösterreichische Landesausstellung 1996 wurde die Gedenkstätte an der Moststraße in den Ostarrichi-Kulturhof umgebaut.

Einen Ausflug wert

Auch heute ist Neuhofen an der Ybbs einen Ausflug wert: Die Ausstellung „Entdecke Österreich“ im Ostarrichi-Kulturhof führt durch die Geschichte Österreichs. Zu sehen sind Faksimiles der Ostarrichi-Urkunde und der Staatsvertrag. Für Kinder gibt es eine eigene Erlebnisausstellung mit interaktiven Stationen und Rätseln. Außerdem werden wechselnde Sonderausstellungen und ein Kulturprogramm gezeigt.

www.ostarrichi-kulturhof.at/