Von Madonna bis Flamingo: Abenteuer Ötscher Tropfsteinhöhle

Höhlenexpedition im Naturpark Ötscher-Tormäuer – Märchenhalle und Zaubergang in der Ötscher Tropfsteinhöhle in Lackenhof

Was steckt in Kienberg-Gaming hinter den Namen Madonna, Elefantenohr und Flamingo? Tropfsteine in spezieller Form! Zu bewundern sind diese und andere originelle Gesteinsformationen in der Tropfsteinhöhle im Naturpark Ötscher-Tormäuer.

Bei einer Führung durch die Ötscher Tropfsteinhöhle taucht man ein in die Jahrtausende alte Welt unter Tag. Zwischen Gesteinsformationen wie Märchenhalle oder Zaubergang liegen zwei kleine Seen. Verziert ist die Höhle mit faszinierenden Tropfsteinen. Viele davon sehen Stars oder Tieren ähnlich: So lernt man Stalaktiten und Stalagmiten namens „Madonna“ oder „Flamingo“ kennen.

Sicher durch die Höhle

Betreut wird die Höhle von den Naturfreunden Sektion Kienberg-Gaming. Sie leiten als erfahrene Höhlenführer durch die 575 m lange Schauhöhle. Die Führung ist nach Voranmeldung möglich. Der spannende Ausflug in den Berg hinein dauert rund 45 Minuten – und ist ein unvergessliches Erlebnis!

Erreichbarkeit

Der Eingang der Höhle ist bei Zufahrt über Kienberg, Gaming oder Lackenhof am Ötscher schnell erwandert: Ein Aufstieg ab der Jausenstation Schindlhütte führt in einer Dreiviertelstunde über den neuen Erlebnissteig hinauf.