Pilgern am ViaSacra, © weinfranz.at

Sonntagbergweg

Auf historischen Pilgerwegen von Maria Taferl auf den Sonntagberg

Von Basilika zu Basilika pilgern: Der Sonntagbergweg führt auf alten Pilgerwegen von der Wallfahrtskirche in Maria Taferl zur jener auf dem Sonntagberg und verbindet damit das Donau-Ufer mit dem Mostviertler Hügelland.

Die barocke Basilika auf dem Sonntagsberg, die sogenannte „Gottesburg der Eisenwurzen“, ist dank ihres einzigartigen Panoramas nicht nur eines der beliebtesten Ausflugsziele, sondern auch die bedeutendste Wallfahrtskirche des Mostviertels. Viele Wege führen zum Sonntagberg, der für Pilger wichtigste ist der Sonntagbergweg, der seinen Anfang in Maria Taferl nimmt, einem ebenfalls wichtigen Wallfahrtsort.

Auf alten Pilgerwegen

Die meisten Pilger teilen sich die 78 Kilometer des Sonntagbergwegs in drei Tagesetappen auf. Auf ihren ersten beiden Etappen folgt die Route übrigens dem österreichischen Jakobsweg. Man wandelt auf den Spuren der zahlreichen Pilger, die hier seit dem 12. Jahrhundert aus den osteuropäischen Ländern kommend nach Santiago de Compostela unterwegs sind.

Tipp

Seitenstetten mit seinem barocken Benediktinerstift liegt auf der letzten Tagesetappe des Sonntagbergwegs. Das Kloster organisiert begleitete Wallfahrten auf den nahen (3 bis 4 Gehstunden) Sonntagberg, mit und ohne Übernachtung oder auch im Rahmen von sehr entspannten Kurzurlauben.

Gesamtverlauf Sonntagbergweg

Etappen Sonntagbergweg