Alle Wege führen zur Ybbstalerhütte

Im malerischen Bergidyll liegt die Ybbstalerhütte, eingebettet zwischen grünen Wäldern und strahlenden Gipfeln.

Zur und rund um die Ybbstalerhütte befindet sich ein breites Wegnetz, das wir gerne für Sie getestet haben. Strecken unterschiedlichster Schwierigkeitsstufen machen am Dürrenstein Familien und Alpinisten gleichermaßen glücklich.

Wild-romantisches Idyll

Nur zu Fuß erreicht man die Ybbstalerhütte am Rande des Wildnisgebietes Dürrenstein. Dafür schmeckt dann das herrliche Holzofenbratl gleich nochmal so gut. Übrigens: Als „So schmecken die Berge“-Betrieb kommen die Zutaten fast nur aus der Region.

Abwechslungs- und umfangreich: Das Wegnetz

Für den familienfreundlichen Aufstieg empfehlen sich die Wege ab Steinbachtal oder Stiegengraben (beide ca. 2,5 Geh-Stunden), länger braucht man auf unserer Lieblingsstrecke: In ca. 7,5 Stunden schafft man die wunderschöne Tour Lunzersee – Obersee – Dürrenstein – Ybbstalerhütte. Auch rund um die Hütte warten tolle Touren. Unsere 3 liebsten sind die Große Hühnerkogel-Tour, die Noten-Tour mit Gipfelkreuz-Besuch und Blick auf Göstling sowie die Dürrenstein-Tour mit fantastischer Aussicht.

Gipfel und Sternderl schauen

Weil es so viele Touren rund um die Ybbstalerhütte gibt, empfehlen wir eine Übernachtung auf der mit dem ÖAV-Umweltgütesiegel ausgezeichneten Hütte, die 47 gemütliche Schlafplätze bereithält. Dann sieht man wahrscheinlich auch den sagenhaften Sternenhimmel, der hier besonders klar strahlt.

Die Ybbstalerhütte auf der Karte

Tourenempfehlungen zur Ybbstalerhütte