Das waren die Gipfelklaenge 2022

zum Reiseplaner hinzufügen

Ein musikalisches Wochenende in der Bergwelt der Ybbstaler Alpen

Im Rahmen der Gipfelklaenge waren am 10. und 11. September 2022 zahlreiche Musik- und Wanderliebhaber:innen zwischen den Logenplätzen in der Bergwelt der Ybbstaler Alpen unterwegs. Begeisterung lösten dabei nicht nur die hochkarätigen Künstler:innen und Musiker:innen, sondern auch die einzigartige Kulisse rund um den Königsberg in Hollenstein an der Ybbs und rund um das Hochmoor Leckermoos in Göstling an der Ybbs aus.

Dabei stand für die Gipfelklaenge-Besucher:innen bereits am Freitag, dem 9. September 2022 der erste Höhepunkt an: Ein Dämmerschoppen, gestaltet von den örtlichen Musikkapellen Hollenstein und Göstling an der Ybbs. Nach diesem musikalischen Empfang in den Gemeinden ging es am Samstag aber erst so richtig los.

Ein gelungener erster Tag der Gipfelklaenge

Den Auftakt machte das Duo 4675, das die Besucher:innen bei Sonnenschein am Königsberg in Hollenstein an der Ybbs mit dem Klang ihrer gewagten Improvisationen in die passende Stimmung versetzte. Danach ging es in den idyllischen Kräutergarten, wo die beiden Schwestern erneut ein Stück passend zur mystischen Umgebung von sich gaben. Im Anschluss folgte der Aufstieg zur Kitzhütte, wo die Besucher:innen vom Trio Hohenberger/Münzer/Havlicek musikalisch empfangen um zum Tanzen eingeladen wurden. Nach einer Stärkung ging es zum Gipfel der Turnhöhe, wo Intendant Frédéric Alvarado-Dupuy zu einem gemeinsamen Jodler anstimmte, welcher eine ganz besonders zauberhafte Stimmung schuf. Der krönende Abschluss wartete auf die Besucher:innen zurück beim Ausgangspunkt Gasthof Jagersberger: Die Gesangskapelle Hermann, die mit ihren Liedtexten Welten aufbaute, die zum Lachen und Nachdenken einluden.

Klingendes Hochmoor am zweiten Tag

Die rund 8,5 km lange Sonntagstour startete am Hochreit in Göstling mit dem Auftritt des Styrian Klezmore Orchestras, die eine Welt zwischen osteuropäischer Mystik und der Ausgelassenheit des Balkans aufzeigten. Vom Regen begleitet, wanderten die Besucher:innen zur Kapelle Hochreit, die das Duo Trenev & Weiß bespielte. Das Styrian Klezmore Orchestra brachte in unterschiedlichen Formationen das Hochmoor Leckermoos entlang des Rundweges zum Klingen und schaffte gemeinsam mit dem Regen und Nebel eine einzigartige und unvergleichliche Stimmung.

Danach ging es zurück zum Ausgangspunkt, der Jausenstation Ablass, wo Roland Neuwirth mit dem radio.string.quartett zum letzten Konzert anstimmte – ein gebührender Abschluss der Gipfelklaenge 2022.

„Trotz des durchwachsenen Wetters haben die Gipfelkaenge auch heuer wieder gehalten, was sie versprochen haben – stimmungsvolle Konzerte von hochkarätigen Künstler:innen an besonderen Plätzen mitten in der Natur“, erklärt Andreas Purt.
„Die Gipfelklaenge 2022 waren für mich eine wunderbare Erfahrung. Es waren 2 Tage mit allem, was dazu gehört: Sonne, Regen, Lachen, Staunen und neuerdings auch gemeinsames Jodeln am Gipfel - ich bin jedenfalls schon voller Ideen und Vorfreude auf die nächste Ausgabe vom 9. - 10. September 2023“, ergänzt Intendant Frédéric Alvarado-Dupuy.

Das könnte Sie auch interessieren...