Mariazellerbahn: Auf der Himmelstreppe

Mit der Bahn von St. Pölten nach Mariazell – eine Reise quer durchs Mostviertel.

Sie ist die wohl schönste Verbindung von Technik und Natur: Rund 90 km führt die Mariazellerbahn von der Landeshauptstadt St. Pölten durch das Pielachtal und den Naturpark Ötscher-Tormäuer bis in den Wallfahrtsort Mariazell.

„Die Himmelstreppe“ – so heißen die neuen Garnituren der Mariazellerbahn. Kein Wunder, steigt sie doch wahrlich die Berge hinauf zum namensgebenden Gnadenort Mariazell.

Ideal für Ausflüge ins alpine Mostviertel

Die Mariazellerbahn ist nicht nur die älteste elektrische Schmalspur-Gebirgsbahn der Welt, sie ist auch eine der schönsten!

Seit über 100 Jahren bringt die Bahn Wanderer, Pilger und Pendler auf schmaler Spur von St. Pölten nach Mariazell und überwindet dabei über 600 Höhenmeter. Die Bahn ist ein Pionierwerk österreichischer Bauwerk-Kunst mit spektakulärer Bergstrecke, Steigungen bis 27 Promille, zwei 180-Grad-Kehren und meisterlich angelegten Tunnels, Brücken und Viadukten. Fahrgäste genießen einzigartige Ausblicke auf den Ötscher oder die „Zinken“, eine 100 Meter tiefe Schlucht. In den neuen Panoramawaggons werden Gäste zudem mit Heurigenspezialitäten von Mostbaron Moderbacher verwöhnt.

Gern genutzt wird die Bahn auch bei der Heimreise nach der Radtour am Traisental-Radweg oder einer Pilgerwanderung an der Via Sacra. Ebenso wie bei einem Ausflug in die Ötschergräben.

Old- oder New-Style

Neben den modernen Himmelstreppe-Waggons, fährt die Bahn zu bestimmten Terminen auch “unter Dampf”. Ein Highlight sind die Fahrten mit der renovierten Dampflok Mh.6.

www.mariazellerbahn.at Fahrplan Mariazellerbahn 2018

Unsere Empfehlungen rund um die Mariazellerbahn

Urlaub am Bahnhof Wienerbruck, © Familie Nutz

Urlaub am BAHNhof

Wienerbruck: 2 Nächte im Genießer-Appartement | Frühstückskorb | 3 erfüllte Wünsche ;-)

ab € 149,-

Die Strecke auf der Karte