Ybbstalradweg, © schwarz-koenig.at

17 Dinge, die man über den Ybbstalradweg wissen sollte…

Interessante Facts zum Ybbstalradweg.

Ausblicke am Ybbstalradweg, © schwarz-koenig.at

Wann ist die beste Reisezeit?

Die ideale Rad-Reisezeit ist sicherlich von Mai bis September gegeben, im Hochsommer um die Mittagszeit kann es aber durchaus sehr heiß werden. Das Herzstück des Ybbstalradwegs zwischen Waidhofen an der Ybbs und Lunz am See ist über die Wintermonate gesperrt (1. November bis 1. April), den aktuellen Saisonstart finden Sie stets auf www.ybbstalradweg.at

Weiterlesen
Folder "Fluss Radeln"

Gibt es Kartenmaterial zum Ybbstalradweg?

Die Radkarte „Fluss-Radeln“ informiert über Streckenverlauf, Ausflugsziele und Gastgeber sowie viele weitere Details zu Ybbstalradweg, Ötscherland- und Meridianradroute im Mostviertel. Sie ist kostenlos bei Mostviertel Tourismus erhältlich.

Weiterlesen
Rast am Ybbstalradweg, © schwarz-koenig.at

Wo starte ich meine Radtour am besten und wo parke ich?

Die Westautobahn A1 bietet eine schnelle Anreise zum Ybbstalradweg. Je nachdem, ob man in Ybbs, Waidhofen an der Ybbs oder Lunz am See starten möchte, nimmt man die Ausfahrt Ybbs an der Donau, Oed oder Amstetten West. Auf dem gesamten 107 Kilometer langen Ybbstalradweg befinden sich zahlreiche beschilderte Parkplätze. Detaillierte Informationen zu der Anreise mit dem Pkw sowie eine Auflistung der Parkmöglichkeiten finden sie hier.

Weiterlesen
Mit dem Radtramper-Bus unterwegs, © weinfranz.at

Wie kann ich öffentlich anreisen?

Der Ybbstalradweg ist im Norden gut mit den Zügen der ÖBB und Westbahn erreichbar. Mit dem Regionalzug ab Amstetten gelangt man bis Waidhofen an der Ybbs. Achtung: diese Verbindung wird bis Anfang September 2017 als Schienenersatzverkehr geführt und es ist daher keine Radmitnahme möglich.

Weiterlesen
Höhenprofil, © MTG

Welche Steigungen, welches Höhenprofil weist der Ybbstalradweg auf?

Auf dem neuen Herzstück zwischen Waidhofen an der Ybbs und Lunz am See gibt es keine gröberen Steigungen, die stetige geringe Steigung flussaufwärts ist kaum merkbar. Erwähnenswerte Steigungen zwischen Ybbs an der Donau und Waidhofen an der Ybbs: 1,5 km Anstieg zwischen Blindenmarkt und Ferschnitz , danach 1,5 km Gefälle; kurze Steigungen (max. 300 m) in Ulmerfeld-Hausmening, Rosenau und Waidhofen an der Ybbs.

Weiterlesen
Radeln am Kleinen Ybbstalradweg, © schwarz-koenig.at

Ist der Ybbstalradweg auch für Kinder geeignet?

Für Familien mit Kindern ist besonders das neue Herzstück zwischen Waidhofen an der Ybbs und Lunz am See geeignet. Eine besonders sichere Routenführung (kaum Verkehr), nur ganz geringe Steigungen und die ständige Nähe zur Ybbs, versprechen Radvergnügen für die ganze Familie.

Weiterlesen
Einkehren entlang des Ybbstalradwegs

Wo kann ich einkehren?

Zahlreiche Gastronomiebetriebe laden zur Verschnaufpause ein und bieten eine Stärkung für müde Radler-Beine. Die Betriebe sind an der grünen Rad-Fahne erkennbar. E-Bikes können kostenlos geladen werden.

Weiterlesen
Unterkünfte entlang des Ybbstalradwegs, © weinfranz.at

Wo kann ich übernachten?

Entlang der Route haben sich Nächtigungsbetriebe speziell auf die radelnden Gäste eingestellt. Sie sind an der grünen Rad-Fahne erkennbar und bieten beispielsweise Einsperrmöglichkeiten für die Räder sowie kostenlose Ladestationen für E-Bikes. Für Informationen sowie die Buchung von Nächtigungen (und auch Mehrtages-Paketen) steht Mostviertel Tourismus gerne zur Verfügung.

Weiterlesen
Rastplätze am Ybbstalradweg, © schwarz-koenig.at

Wo befinden sich besonders schöne Bade- und Rastplätze?

Besonders schöne, möblierte Rast- und Verweilplätze finden sich direkt vom Ybbstalradweg einsehbar oder zusätzlich beschildert derzeit ab Waidhofen an der Ybbs bis Lunz am See. Ebenso gibt es ehemalige Bahnwärterhäuschen als Unterstellplätze bei Wetterkapriolen (Wetterstadeln). Rast- und Ruheplätze sowie Wetterstadeln sind in der neuen Flussradkarte eingezeichnet. An heißen Tagen bietet die glasgrüne Ybbs auch zahlreiche Abkühlungsmöglichkeiten. Neben Naturbädern, finden Radler entlang der Ybbs immer wieder schöne Plätzchen um die Füße ins kühle Nass zu tauchen.

Weiterlesen
Praktisch: eine App zum Ybbstalradweg, © Niederösterreich-Werbung

Gibt es eine App zum Ybbstalradweg?

Eine eigene App zum Ybbstalradweg gibt es aktuell nicht. Allerdings gibt es eine sehr gute Niederösterreich App, den „Niederösterreich Guide“, in der unter der Rubrik Touren / Rad /Ausflugsradrouten der Ybbstalradweg zu finden ist. Die App ist kostenlos für Android und iOS erhältlich. Mit der App ist auch eine Navigation möglich.

Weiterlesen
Lietz Radshop in Ybbsitz, © Lietz

Wo kann ich Räder ausleihen?

Entlang des 107 km langen Ybbstalradwegs befinden sich zahlreiche Service- und Reparaturgeschäfte. In regelmäßigen Abständen entlang der Route können Radler Radverleihe und Fachgeschäfte in Anspruch nehmen, wo neben Leihgeräten auch kompetente Beratung geboten wird. Nähre Informationen zu den einzelnen Radgeschäften und Servicestellen finden Sie hier.

Weiterlesen