Auf Wanderschaft am Römerweg, © schwarz-koenig.at

Der Römerweg im Melker Alpenvorland

zum Reiseplaner hinzufügen

Auf dem 96 Kilometer langen Rundwanderweg begeben sich Wanderer auf die Spuren der Römer.

Der Römerweg folgt den Spuren der einstigen Weltmacht, macht aber auch als Panorama-, Pilger- oder Kulturweg eine gute Figur.

Wir befinden uns im Jahre 122 n. Chr. Ganz Niederösterreich südlich der Donau ist von den Römern besetzt. Um ihre Nordgrenze zu sicheren, errichten die Besatzer am Donauufer den Limes. Das westlich des Wienerwaldes (römisch: mons cetius) liegende Teilstück der Grenze wird dabei von der rund um das Jahr 122 n. Chr. gegründeten Stadt Aelium Cetium verwaltet, dem heutigen St. Pölten. Zwischen der Verwaltungsstadt und den Wachtürmen und Militärlager am Donaulimes herrscht auf den gut ausgebauten Straßen reger Verkehr.

Best of Melker Alpenvorland

Genau diesen alten Straßen folgt der Römerweg im Melker Alpenvorland. Zumindest teilweise, denn die als Rundweg angelegte Route hat es sich nicht nur Aufgabe gemacht, dem Wanderer die Römerzeit näher zu bringen, sondern führt auf ihren 96 Kilometern auch zu den kulturellen Höhepunkten der Region, wie Schallaburg und Burg Plankenstein. Zudem unterstreicht sie eindrucksvoll die landschaftliche Vielfalt zwischen den Ausläufern der Wachau und den ersten Voralpengipfeln des Ötscherlandes. Eine detaillierte Tourenbeschreibung finden Sie hier!

Aussichtsreich wandern: Der Römerweg in 360 Grad

(In neuem Fenster öffnen!)

15 Meilensteine säumen den Römerweg. Sie geben Aufschluss über die Errungenschaften der Römer und beleuchten die Erfindungen und Leistungen der Besatzungsmacht.
Der Römerweg kann aber auch als meditativer Pilgerpfad begangen werden, säumen doch viele Marterln, Kapellen, Kirchen – darunter die Königin der Landpfarrkichen in Kilb – und mit Maria Mank, Maria Steinparz und Maria Schnee auch Wallfahrtskirchen die Route. Erbauliche Momente ergeben sich auch bei den aussichtsreichen Teilstücken der Route, wie etwa beim Teilstück von der Mühlbergkapelle bei Kilb über Wetterlucke, Luft, Bichlberg, Schwabeckkreuz und über Walzberg bis Plankenstein. Hier bieten sich immer wieder traumhafte Panoramablicke ins Pielachtal und in die märchenhaften Berg- und Tallandschaften des Mostviertels.

Tipp: Gerne können Sie kostenloses Prospektmaterial rund um den Römerweg bestellen. Wanderkarte, Stempelpass, Magazin und viele weitere Broschüren helfen bei der Vorbereitung auf die Wanderung.

Gemeinden entlang des Römerwegs

Das könnte Sie auch interessieren...